Wasserfuhr Jazz Trio mit ARTE

 

Es war nicht das erste mal, dass ich die Wasserfuhrs fotografisch begleitete.

Über ein Jahr war ich in engem Kontakt mit Julian und Roman und wir konnten gemeinsam viele Projekte realisieren. Begonnen mit Konzertfotos in Basel, über eine Dokumentation des Brauvorgangs von Schnaff. Dem Jazz-Bier. Richtig gelesen. Die alten Haudegen machen nicht nur Musik, sondern haben auch Durst und haben sich in den letzten Jahren eine kleine eigene Brauerei aufgebaut. Auch in ihrer Heimat. Im Keller ihres Elternhauses entsteht ein äußerst schmackhaftes Bier.

 

Im Herbst 2018 kam die neueste Platte „Reaxin' in Ireland“ beim Jazz Label ACT raus. Auf allen bekannten Plattformen digital als auch auf CD und Vinyl zu erwerben.

Das Album wurde mit dem Cellisten Jörg Brinkmann in einem kleinen Studio in Irland aufgenommen. Ende August machten wir zusätzliche Promotionfotos für die Platte.

So lag es auf der Hand die erste öffentliche live Präsentation des Trios Mitte November zu begleiten. Kurz darauf bekam ich die Nachricht von Roman, dass sich ARTE für einen Fernsehbeitrag angekündigt hatte. Im Prinzip deckte sich der ARTE Plan mit meinem. → eine Begleitung eines Touralltages.

Für mich ein spannender Perspektivwechsel. Nicht ganz so dicht an den Jungs, sondern noch mehr in der Beobachterrolle. Eine Dokumentation einer Minidoku von ARTE über die Jazzmusiker.

Angefangen im Studio/Proberaum, inklusive Spaziergang durch die idyllische Altstadt Hückeswagens. Bis hin zur Fahrt nach Köln zur Location. Dem exklusiven Restaurant ACHT in Köln. Fehlen durfte natürlich das Konzert mit allem drumherum nicht.

Der Gig fand im Rahmen des „Musik in der Häusern der Stadt“ des Kunstsalons statt.

 

Die Wahl die Fotos in schwarz/weiß zu machen hatte verschiedene Gründe. Zum einen war ein Vorbericht der Wasserfuhrs beim WDR bereits in schwarz/weiß gehalten und wir hatten sowieso vor einen etwas klassischeren Look zu machen. Passend dazu wählte ich drei alte Objektive aus Analogzeiten aus um die Fotos zu machen.

 

Für Gearnerds: Zeiss Flektogon 20 mm 2.8, ein altes Canon 50mm 1.8, ein Zeiss Sonnar 135mm 3.5 und ein Telemegor 180mm 5.5. Das aufgeschraubt auf meine treue Canon 6D. Alles in allem ein kleines, leichtes und unauffälliges Setup.

 

Der ARTE Beitrag ist zur Zeit noch in der Mediathek online verfügbar.

 

Der Artikel enthält Werbung durch Namensnennung und Verlinkung. Geld dafür bekomme ich nicht.

 

www.wasserfuhr-jazz.com

www.joergbrinkmann.com

www.schnaff.beer

www.restaurant-acht.de

www.kunstsalon.de 

www.actmusic.com